Single sucht Single

Mit Partnerbörsen zum Liebesglück

Zig Millionen tun es – Liebesglück auf Knopfdruck, oder doch nicht?

Online-Partnerbörsen – ultimative moderne Suche nach der großen Liebe oder ein übles Spiel mit der Hoffnung auf den idealen Partner? Elfriede Gerdenits und Helmuth Santler haben sich in ihrem neuen Buch „Single sucht Single. Mit Partnerbörsen zum Liebesglück“ auf Spurensuche begeben. Und sie wurden fündig …

Es ist eines der wichtigsten Ziele der meisten Menschen: den Einen, die Eine zu finden. Den Menschen, mit dem das große Märchen von der immerwährenden Liebe wahr wird. Verschiedene Partnerbörsen versprechen diesen Himmel auf Erden, doch die Realität holt viele rasch wieder ein. „Die Frustrationstoleranz sollte schon hoch sein, wenn man sich online auf die Suche nach dem Traumpartner begibt“, rückt Elfriede Gerdenits, Autorin und Bloggerin, die hochgeschraubten Erwartungen zurecht. Viele Kontaktanbahnungen erfüllen einfach nicht das Bild, das hoffnungsvolle Singles sich von ihrem Partner oder ihrer Partnerin machen, dazu gesellen sich Love-Scammer, die versuchen, Liebessuchende emotional und finanziell auszunützen. „Allerdings haben viele auch falsche Vorstellungen vom eigenen Marktwert“, meint Helmuth Santler, Autor und Journalist. In Selbstversuchen begab sich das Autorenteam selbst in die weiten Gefilde des Liebesmarktes und stellte fest: Je mehr Informationen und Hintergrundinformationen man im Vorfeld hat, je mehr Tipps für ein durchdachtes Profil beachtet werden, desto besser sind die Ergebnisse. „Love Bombing“, „Benching“ und „Ghosting“ sind nur einige der Schlagworte, deren Bedeutung die Liebeswerbenden kennen sollten, um nicht unvorbereitet negativ überrascht zu werden.

„Neugierde, Mut und Zeit sind die Zutaten, die man braucht, um Dates zu bekommen, die zwar nicht sofort in den siebten Liebeshimmel führen müssen, aber zumindest nicht gänzlich daneben sind“, erklärt Elfriede Gerdenits und ihr Co-Autor ergänzt: „Oft ist es jedoch der Mut der Verzweiflung, der die Liebessuchenden antreibt. Und die Gefahr, dass die Suche dann schiefläuft, ist groß.“ Drei wichtige Tipps – neben zahlreichen anderen – lauten: Safety first, man weiß nie, wer mitliest, deshalb sollte die eigene Sicherheit stets im Vordergrund stehen. Ehrlich sein, aber nicht naiv! Und: Flexibilität, denn auch eine Freundschaft oder Freizeitbekanntschaft kann als Resultat eines Dates bereichernd sein. Aufregendes, Erfreuliches, Frustrierendes, Überraschendes, Skurriles erwartet die Suchenden.

Und wenn der eine Mensch vor Ihnen steht, mit dem Sie sich eine Zukunft vorstellen können, gehen Sie mit Urvertrauen in diese Beziehung. Lassen Sie sich ruhig erschüttern. Nur so kann Liebe sich entwickeln. Das Profil ist nur der Anfang …

Die Autorin, Moderatorin und Beraterin Elfriede Gerdenits startete ihre Online-Dating-Karriere 2011. Nur rudimentär erwachsen, liebt sie, lacht sie und lebt sie ihre Laster mit größter...

Buchhandel

Alle unsere Bücher können online oder vor Ort im Buchhandel gekauft werden.