Unheilbar gibt es nicht

Das Selbsthilfeprogramm für Krisenfälle

„Ein paar Jahre werden Sie schon noch leben!“ – wie der Autor mit dieser Diagnose umging

Im Alter von 26 Jahren wurde Helmut Retzl mit einer schockierenden Diagnose konfrontiert, die ihn aus seinen Lebensträumen riss: ein schwerer Fall von Multipler Sklerose – keine Chance auf Heilung und nur mehr wenig Lebenszeit. So wurde Helmut Retzl zum ersten Mal mit dem Phänomen „unheilbar“ konfrontiert. Heute ist der Autor 57 und fühlt sich wie neugeboren.

Helmut Retzl ist kein Vertreter einer neuer Heilslehre und kein Wunderguru, doch er hat nie aufgegeben und sich nie aufgeben lassen. Jede Krankheit, die als unheilbar bezeichnet wird, fällt durch ein äußerst komplexes Erscheinungsbild auf und es gibt viele Parameter, die man verändern kann, um sein Leben zu verbessern.

Unheilbar gibt es nicht

Der Autor ermutigt andere, ihr Schicksal auch bei deprimierenden Diagnosen selbst in die Hand zu nehmen. Er entwickelte die 7 Lebensprinzipien der Lebensqualität, die zahlreichen Menschen geholfen haben, mit ihren Krankheiten und Krisen umzugehen.

Enträtseln Sie mit Helmut Retzl gemeinsam die verborgenen Ursachen von Krankheiten und Lebenskrisen und bringen Sie neue Qualität in Ihr Leben.

„Unheilbar gibt es nicht“ erreichte in der Woche von 14.6.2014 den Platz 6 der Bestsellerlisten.

Helmut Retzl, Dipl. Päd., Mag. et Dr. rer.soc.oec., Dr. phil., ist Professor für Humanwissenschaften an der Pädagogischen Hochschule in Linz, Begründer der Institut Retzl GmbH, erfolgreicher...