Preis: 49,90 Euro

17 x 24 cm, 454 Seiten,
Erscheinungstermin: Neuauflage in Vorbereitung - dzt nicht lieferbar, Formate: Buch
ISBN: 978-3-902991-14-0

Gesundheitswesen in Österreich 2. Auflage

Organisationen, Leistungen, Finanzierung und Reformen übersichtlich dargestellt

Aus der Praxis – für die Praxis: das Standardwerk zum Gesundheitswesen!

Das österreichische Gesundheitswesen  befindet sich im massiven Umbruch und hat zahlreiche neue Herausforderungen zu meistern. Die Medizin ist die Disziplin mit dem höchsten Wissenszuwachs. Die Gesundheitsreform bringt zahlreiche Veränderungen mit sich.

Es stellen sich zukunftsweisende Fragen: Ist unser System noch sozial genug? Steht der Patient im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit? Ist die Finanzierung in der bisherigen Form überhaupt noch möglich? Wie lange werden sich die Bundesländer landeseigene Krankenanstalten noch leisten können?

Es gibt derzeit kein anderes Werk, das einen gerafften Überblick über Status quo, Struktur, Organisation, Personen, Aufbau, Einrichtungen, Finanzierung und Reformen im österreichischen Gesundheitssystem inkl. der neuen Gesundheitsreform verschafft. Das Buch bietet eine unverzichtbare Hilfe für Berufstätige aus dem Gesundheitswesen, Gesundheitspolitiker, am Gesundheitswesen interessierte Menschen sowie auszubildende Personen und ist perfekt als Nachschlagewerk geeignet

Mag. Dr. Gerhard Pöttler, MBA ist Geschäftsführer des Deutsch-Ordens-Spitals in Friesach, Kärnten und des angrenzenden Alten- und Pflegeheimes „Haus Suavitas“.Davor war er als Geschäftsführer der Rudolfinerhaus Privatklinik GmbH sowie Wirtschaftsdirektor des Landeskrankenhauses Salzburg und Assistent der Geschäftsführung der Salzburger Landeskliniken tätig. Er ist Vortragender an zahlreichen Fachhochschulen und Universitäten, Gesundheits- und Krankenpflegeschulen für den Bereich Gesundheits- und Finanzwesen.

 

Gerhard Pöttler
Foto: Gerhard Pöttler Mag. Dr. Gerhard Pöttler, MBA ist Geschäftsführer des Deutsch-Ordens-Spitals in Friesach, Kärnten und des angrenzenden Alten- und Pflegeheimes „Haus Suavitas“.Davor war...